Navigation und Service

Logo der Deutschen Rentenversicherung (Link zur Startseite)

rvRecht® - Rechtsportal der Deutschen Rentenversicherung

§ 28 SGB I: Leistungen der Sozialhilfe

Änderungsdienst
veröffentlicht am

10.08.2019

Dokumentdaten
Änderungsgrundlage

Gesetz vom 11.12.1975 (BGBl. I S. 3015)

Inkrafttreten01.01.1976
Gültig bis30.06.1983
Version001.00

(1) Nach dem Recht der Sozialhilfe können in Anspruch genommen werden:

1.Hilfe zum Lebensunterhalt (§§ 11 bis 24 Bundessozialhilfegesetz - BSHG -),
2.Hilfe in besonderen Lebenslagen; sie umfaßt
a)Hilfe zum Aufbau oder zur Sicherung der Lebensgrundlage (§ 30 BSHG) und Ausbildungshilfe (§§ 31 bis 34 BSHG),
b)vorbeugende Gesundheitshilfe (§ 36 BSHG), Krankenhilfe (§ 37 BSHG) und Hilfe für werdende Mütter und Wöchnerinnen (§ 38 BSHG),
c)Eingliederungshilfe für Behinderte, insbesondere auch Hilfe zur Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft (§§ 39 bis 44 BSHG),
d)Tuberkulosehilfe (§§ 48 bis 59 BSHG),
e)Blindenhilfe (§ 67 BSHG), Hilfe zur Pflege (§§ 68 und 69 BSHG) und Hilfe zur Weiterführung des Haushalts (§§ 70 und 71 BSHG),
f)Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten (§ 72 BSHG),
g)Altenhilfe (§ 75 BSHG),
h)Hilfe in anderen besonderen Lebenslagen (§ 27 Abs. 2 BSHG),
3.Beratung Behinderter oder ihrer Personensorgeberechtigten (§ 126 BSHG),
4.Hilfe bei der Beschaffung und Erhaltung einer Wohnung (§ 40 Abs. 1 Nr. 6a, § 50 Abs. 1 Nr. 2, § 72 Abs. 2, § 75 Abs. 2 Nr. 1 BSHG).

(2) Zuständig sind die Kreise und kreisfreien Städte, die überörtlichen Träger der Sozialhilfe und für besondere Aufgaben die Gesundheitsämter; sie arbeiten mit den Trägern der freien Wohlfahrtspflege zusammen.

Zusatzinformationen