R3.1  Kostenerstattung für eine selbstbeschaffte Ersatzkraft

Grundsätzlich gehören alle Kosten, die Leistungsempfängern durch die Selbstbeschaffung der Haushaltshilfe entstehen, zu den erstattungsfähigen Aufwendungen (Ausnahme für Verwandte und Verschwägerte bis zum 2. Grad, vergleiche Abschnitt 3.1.1).
Als typische Aufwendungen kommen eine Vergütung für die Tätigkeit sowie anfallende Fahrkosten in Betracht. Die Aufwendungen sind in angemessener Höhe und für eine angemessene Stundenzahl je Einsatztag zu erstatten, vergleiche Abschnitt 3.1.2.
zum Seitenanfang