R2.2  Weiterführung des Haushalts ist durch den Leistungsempfänger nicht möglich

Der Leistungsempfänger muss einen eigenen Haushalt haben, diesen selbst führen und wegen der Ausführung einer Leistung zur Teilhabe an der Weiterführung gehindert sein. Zur Haushaltsführung gehören sowohl die Betreuung und Beaufsichtigung des/der Kindes/Kinder als auch die hauswirtschaftlichen Tätigkeiten (Einkauf von Lebensmitteln, Zubereiten der Mahlzeiten, Pflege der Kleidung und so weiter). Eine Verpflichtung zur Haushaltshilfe entfällt in dem Umfang, in dem Hausarbeiten bereits durch Dritte (zum Beispiel Hausangestellte oder andere im Haushalt lebende Personen) erledigt werden.
zum Seitenanfang